Geschäftsstelle Kulmbach:
Kressenstein 19
D - 95326 Kulmbach
Fon. 0 92 21 / 82 39 - 0
Fax. 0 92 21 / 82 39 - 29
Email. kulmbach@ea-nb.de

Geschäftsstelle Nürnberg:
Fürther Straße 244a
D - 90429 Nürnberg
Fon. 09 11 / 99 43 96 - 0
Fax. 09 11 / 99 43 96 - 6
Email. nuernberg@ea-nb.de

Aktuelle Nachrichten

  • 14.11.2018: Fachtagung: "Steigerung der Ressourceneffizienz" in Nürnberg

    Durch Vorträge sowie Diskussionsrunden und Praxisbeispiele wird vermittelt, wie... Mehr

  • 23.10.2018: Smart Home Kongress

    Lernen, von denen, die schon erfolgreich sind Mehr

  • 23.10.2018: 20 Jahre PV ? Anlagennutzung nach Ablauf der EEG Förderung

    Experten vor Ort erörtern und diskutieren vertiefend Fragen zur möglichen... Mehr

  • 17.09.2018: Ausgezeichnet: Glückwunsch an Heinz Wraneschitz zum Solarpreis 2018

    Der fränkische Journalist ist am vergangenen Wochenende mit dem "Deutschen Solarpreis" in... Mehr

  • 03.07.2018: Neuer Solar-Rechner: Was bringt eine PV-Anlage mit Speicher?

    Die DGS Franken hat ein neues kostenloses Rechentool veröffentlich, mit dem jeder... Mehr

  • 26.06.2018: Netzwerk "Klimarisikomanagement 2050" - Betriebliche Klimarisiken erfolgreich managen

    Ein Netzwerk für Unternehmen aller Branchen. Die Teilnahme ist kostenfrei. In fünf... Mehr

  • 02.02.2018: Energiesparen im Verbund: Netzwerk "keeno I" geht an den Start

    Zwölf Kommunen aus Ober- und Unterfranken starten gemeinsames Projekt unter der Regie der... Mehr

  • 09.01.2018: Firmen-Fuhrpark unter Strom: Neues Beratungsangebot für Nürnberger Unternehmen

    Die Energieagentur Nordbayern bietet im Auftrag der Stadt Nürnberg kostenlose... Mehr

17.09.2018

Ausgezeichnet: Glückwunsch an Heinz Wraneschitz zum Solarpreis 2018

Heinz Wraneschitz bei der Preisverleihung in Bonn. Foto: EnergieAgentur NRW

Wenn irgendwo im Freistaat Bayern doch mal etwas Sinnvolles über die Energiewende in der Zeitung steht, dann steckt nicht selten Heinz Wraneschitz dahinter. Der gelernte Energie-Ingenieur aus Wilhermsdorf im Landkreis Fürth begleitet den Ausbau der Erneuerbaren seit gut eineinhalb Jahrzehnten als Freier Journalist - immer fachkundig, immer verständlich, immer engagiert. Er weiß, wovon er schreibt, und gerade das macht seine Beiträge so lesenswert.

Wer den Fehler macht, sich mit ihm auf eine Diskussion über das Für und Wider Erneuerbarer Energie einzulassen, sucht schnell das Weite, denn argumentativ ist dem Mann einfach nicht beizukommen. Heinz Wraneschitz ist ein echter Überzeugungstäter, und trotzdem hat er sich nie gescheut, auch auf Fehlentwicklungen in der Branche offen hinzuweisen.

Am vergangenen Wochenende wurde er von den Kollegen von EUROSOLAR mit dem Deutschen Solarpreis 2018 in der Kategorie Medien ausgezeichnet. Wir meinen, dass es den Richtigen getroffen hat und gratulieren herzlich!

Mehr zum Deutschen Solarpreis 2018 finden sie auf der Homepage von Eurosolar.