Geschäftsstelle Kulmbach:
Kressenstein 19
D - 95326 Kulmbach
Fon. 0 92 21 / 82 39 - 0
Fax. 0 92 21 / 82 39 - 29
Email. kulmbach@ea-nb.de

Geschäftsstelle Nürnberg:
Fürther Straße 244a
D - 90429 Nürnberg
Fon. 09 11 / 99 43 96 - 0
Fax. 09 11 / 99 43 96 - 6
Email. nuernberg@ea-nb.de

Aktuelle Nachrichten

  • 13.03.2018: IRES 2018

    Die 12. Internationalen Konferenz zur Speicherung Erneuerbarer Energien beginnt am 13.... Mehr

  • 23.10.2017: Akzeptanz für die Energiewende - Heute noch ein Thema?

    C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch zum Thema Akzpetanz in der Bevölkerung für die Energiewende am... Mehr

  • 12.10.2017: PV auf dem Dach - weitergedacht!

    Ein C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch rund um das Thema PV-Anlagen am 12.10.2017 Mehr

  • 10.10.2017: Intelligente Ladelösungen in Kommunen

    Bayern Innovativ informiert über das Thema Elektromobilität und Ladeinfrastruktur und... Mehr

  • 10.10.2017: Kommunen meistern die Energiewende - Effizienz und Erneuerbare Energien

    Ein C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch rund um das Thema Erneuerbare Energien in Kommunen am... Mehr

  • 05.10.2017: Bayreuther Klimaschutzsymposium 2017

    Die Bioenergieregion Bayreuth veranstaltet mit Unterstützung der Universität Bayreuth das... Mehr

  • 26.09.2017: Biogas-Kongress 2017

    Biogas-Kongress 2017: Biogas in der Landwirtschaft - Stand und Perspektiven am... Mehr

  • 23.09.2017: Tag der E-Mobilität in Bayreuth

    Elektromobilität: Erlernen, Erleben, Er-Fahren - Ausstellung mit Fachvorträgen,... Mehr

18.04.2016

EEG 2016 - EUROSOLAR warnt vor drohendem Kahlschlag beim Ausbau der Erneuerbaren

Welche Auswirkungen hat die von der Bundesregierung in diesem Jahr angestrebte Neufassung des EEG auf den Ausbau der Erneuerbaren Energien?

Der seit Mittte April vorliegende Referentenentwurf aus dem Bundeswirtschaftsministerium gibt Anlass zur Sorge, dass das Ausbautempo der regenerativen Stromerzeugung entgegen aller Beteuerungen noch einmal deutlich reduziert werden soll.

Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR hat deshalb in der vegangenen Woche mit einer großformatigen Anzeige in der ZEIT auf die drohende Entwiklung hingewiesen. Die Anzeige wurde durch Spenden finanziert.

Im Anzeigentext ruft Eurosolar die Bundesregierung, die im Bundestag vertretenen Parteien und die Länder auf, eine neue Energiemarktordnung zu entwickeln, in der die Erneuerbaren Energien die zentrale Rolle spielen. Gefordert wird ein konsequenter Kohle-Ausstieg und eine Energieversorgung zu 100 Prozent aus Erneuerbaren.

 

Hier können Sie die Anzeige im Wortlaut lesen.