Geschäftsstelle Kulmbach:
Kressenstein 19
D - 95326 Kulmbach
Fon. 0 92 21 / 82 39 - 0
Fax. 0 92 21 / 82 39 - 29
Email. kulmbach@ea-nb.de

Geschäftsstelle Nürnberg:
Fürther Straße 244a
D - 90429 Nürnberg
Fon. 09 11 / 99 43 96 - 0
Fax. 09 11 / 99 43 96 - 6
Email. nuernberg@ea-nb.de

Aktuelle Nachrichten

  • 20.10.2016: Energie und Nachhaltigkeit in Unternehmen - Infoveranstaltung von RKW Bayern und Energieagentur Nordbayern in Nürnberg

    Im Rahmen eines Kurzseminars am 10. Oktober 2016 erfahren Unternehmen alles Wesentliche... Mehr

  • 17.06.2016: Zukunftsforum eMobility Oberfranken: Zweite Auflage mit Teilnehmerrekord

    Fast 100 Gäste kamen zum Zweiten Zukunftsforum eMobility in den Energiepark nach... Mehr

  • 17.06.2016: Energiefrühstück bei der Regierung von Mittelfranken

    Mehr als 30 Vertreter von Kommunen informierten sich im Rahmen eines Energiefrühstücks... Mehr

  • 18.04.2016: EEG 2016 - EUROSOLAR warnt vor drohendem Kahlschlag beim Ausbau der Erneuerbaren

    In einer durch Spenden finanzierten großformatigen Anzeige warnt EUROSOLAR vor einem... Mehr

  • 14.03.2016: Kommunalforum der Energieagentur Nordbayern: Fränkische Bürgermeister und Gemeinderäte informieren sich in Hirschaid

    Bürgermeister und Gemeinderäte aus Ober-, Mittel- und Unterfranken informierten sich am... Mehr

  • 16.10.2015: Geothermischer Energienutzungsplan: Kulmbacher Landrat stellt Modellprojekt vor

    Erdwärme würde für rund die Hälfte aller Wohngebäude im Landkreis Kulmbach in Frage... Mehr

  • 16.10.2015: Kommunale 2015: Bayerns Städte und Gemeinden brauchen neutrale Partner für die Energiewende vor Ort

    Eine Online-Umfrage anlässlich der Kommunale 2015 zeigt: Bayerns Kommunen sehen... Mehr

  • 02.10.2015: Neue Kommunalrichtline mit besseren Konditionen: Anträge ab sofort möglich!

    Das Bundesumweltministerium hat Förderbedingungen für Kommunale Klimaschutzprojekte zum... Mehr

05.05.2015

Unterstützung bei der Pressearbeit für Start Ups im etz 2.0

Darüber ärgern sich Gründer und Forschungseinrichtungen oft genauso wie Klein- und Mittelständler: "Großunternehmen sind mit Kleinigkeiten in den Medien präsent. Wir haben die tollsten Entwicklungen und Produkte, aber weder Presse noch Funk und Fernsehen melden sich bei uns." Wie kann das geändert werden? Darüber informiert der freiberufliche Journalist Heinz Wraneschitz ab sofort jden dritten Dienstag im Monat von 13 bis 15 Uhr im etz Nürnberg (Raum 8.2.19, Haus 8, Fürther Straße 244a "Auf AEG"). Erstgespräche sind kostenlos und individuell.  

Heinz Wraneschitz, Journalist und Ingenieur für Elektrische Energietechnik, hat jahrzehntelange Erfahrung mit Pressearbeit und Journalismus.

Mit wenigen Änderungen zu mediengerechten Texten?

Komplexe Themen in für Zielgruppen angepasste Worte fassen: Das fällt vielen Wissenschaftlern, Technikern oder Firmengründern sehr schwer. Oder ihnen fehlt schlichtweg die Zeit dafür. Während Großunternehmen im PR-Bereich eigene Abteilungen mit Beratern und Redakteuren beschäftigen, wird die Pressearbeit in kleineren Firmen oder Organisationen vielfach von der Abteilung Marketing/Öffentlichkeitsarbeit, oft sogar vom Chefsekretariat miterledigt.

Nicht nur für solche "Fälle" sind die Dienstleistungen des Redaktionsbüros bildtext.de die passende Ergänzung: Beispielsweise im Rahmen von Forschungsprojekten sind Pressearbeit und Berichterstattung Pflicht, zumindest aber erwünscht und auf jeden Fall sinnvoll. Heinz Wraneschitz unterstützt Unternehmen und Einrichtungen, ohne dass diese eigenes Presse-Fachpersonal anstellen müssen.

Die ab April 2015 angebotenen Beratungsstunden bieten Firmen und Organisationen aus dem etz-Netzwerk die kostenfreie Gelegenheit zum Kennenlernen. Aber auch Erstgespräche über individuelle Themen von Pressearbeit über PR-Konzepte bis Textgestaltung sind möglich. Eine vorherige Anmeldung per Telefon (0911 - 99 43 96 4 etz 2.0) ist wünschenswert.

Weiter Informationen und Anfahrtskizze unter: www.etz-nuernberg.de