Solarpotenzialkataster: Wie gut eignet sich mein Dach für PV und Solarthermie?

Additional Info

  • Copyright: tetraeder

Solarpotenzialkataster: Wie gut eignet sich mein Dach für PV und Solarthermie?

15.06.2021

Die Photovoltaikanlage auf dem eigenen Dach ist eine der einfachsten und beliebtesten Möglichkeiten, die eigene Energiewende einzuläuten. Dies gilt für Privathauskalte, Kommunen und Unternehmen gleichermaßen. Doch am Anfang steht oft die Unsicherheit, ob sich die vorgesehene Dachfläche wirklich für die Nutzung der Sonnenenergie eignet.

Natürlich gibt es Aspekte, die müssen vor Ort von Fachleuten geprüft werden: Zum Beispiel der Zustand und die generelle Eignung der Dacheindeckung oder die statische Belastbarkeit des Daches.

Für viele andere grundlegende Fragen gibt es inzwischen aber für viele Regionen in Deutschland ein ausgeklügeltes Solarpotenzialkataster unter www.solare-stadt.de. Mit diesem Werkzeug können Gebäudeeigentümer mit wenigen Mausklicks überprüfen, ob sich ihr Dach grundsätzlich für die solare Nutzung eignet. Über eine Kartenansicht - auf Wunsch hinterlegt mit einem aktuellen Luftbild - gelangt man zum betreffenden Gebäude und sieht zunächst schon an der Farbgebung (grün, gelb oder rot), wie die Erfolgsaussichten sind.

Beim Klick auf das Gebäude eröffnen sich dann aber zahlreiche weitere Möglichkeiten, um seine Nachforschungen zu vertiefen. Geeignete Dachflächen können ausgewählt, Anlagengrößen variiert, sogar einzelne Module platziert werden. Für die Wirtschaftlichkeitsberechnung können fast alle maßgeblichen Daten angepasst und sogar ein eigenes Elektrofahrzeug einbezogen werden. Am Ende liegen genügend belastbare Daten vor, um Eignung und Wirtschaftlichkeit einer eigenen Anlage beurteilen zu können. Untersucht werden dabei nicht nur die Möglichkeiten zur Stromerzeugung, sondern auch das Potenzial zur Wärmeerzeugung durch Solarthermie.

Auch ohne übermäßigen technischen Sachverstand kommt man übrigens zum Ziel: Das Kataster rechnet auf Wunsch auch mit vorgegebenen Rahmendaten, so dass man bereits mit wenigen Mausklicks zu einem Ergebnis kommt.

In Nordbayern stellen bereits zahlreiche Städte und Landkreise ein solches Solarpotenzialkataster ihren Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Gerade am Anfang der Planungen für eine eigene Anlage ist dieses Kataster ein wichtige objektive Informationsquelle.

Unter diesem Link gelangen Sie zu den verfügbaren Potenzialkatastern für nordbayerische Regionen: https://www.solare-stadt.de/home/Solarpotenzialkataster